Herr Bobrink - Erfolgsgesicht DAA Bremen

Schon die Aufstiegsfortbildung im Blick

Industriekaufmann

Unser Erfolgsgesicht Herr Bobrink hat nach seiner Ausbildung viele Jahre im gewerblich/technischen Bereich gearbeitet. Die erworbenen Kenntnisse waren sehr nützlich für die gewählte Umschulung, da Industriekaufleute unter anderem für die Materialwirtschaft in einem Unternehmen verantwortlich sind.

Herr Bobrink möchte seine Berufserfahrungen mit dem anspruchsvollen, anerkannten Berufsabschluss als Industriekaufmann auf eine solide Basis stellen und so die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.

Was ihm sonst noch wichtig ist im Leben und warum er sich für uns entschieden hat, verrät er im Interview.

In der Kürze liegt die Würze: Wie beschreiben Sie sich in 3 Worten?
Hilfsbereit, zielstrebig, verantwortungsvoll

Was haben Sie vor Beginn Ihrer Umschulung beruflich gemacht?
Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker. In diesem Bereich sowie als Holzfacharbeiter, Lagerist und Flugzeugbauer habe ich vor der Umschulung gearbeitet.

Warum haben Sie sich für dieses Berufsbild entschieden?
Wegen einer Augenerkrankung konnte ich in den genannten Berufsfeldern nicht mehr arbeiten und habe mich für das Berufsbild der Industriekaufmannes entschieden, weil diese kaufmännische Ausbildung sehr vielfältig ist und sich im Anschluss diverse Möglichkeiten  auf dem Arbeitsmarkt ergeben.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Umschulung bei DAA Bremen entschieden?
Mir war bei der Wahl des Bildungsträgers der Präsenzunterricht mit Fachdozenten*innen wichtig. Deshalb habe ich mich für die DAA Bremen und gegen einen Bildungsträger mit einem E-Learning Angebot entschieden.

Welche 3 Vorteile sprechen Ihrer Meinung nach FÜR eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

·         eine verkürzte Ausbildungszeit (in Vollzeit 2 Jahre)

·         intensivere theoretische Ausbildung (gut für die IHK-Abschlussprüfung)

·         das gemischte Alter der Teilnehmenden gegenüber hauptsächlich jüngeren Azubis bei einer dualen Ausbildung

Welche 3 Nachteile sprechen Ihrer Meinung nach GEGEN eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

·         weniger praktische Erfahrungen im Betrieb als bei einer dualen Ausbildung im Betrieb

·         der „Ruf“ von Umschulungen ist nicht so gut

·         der finanzielle Aspekt

Was sind Ihre Pläne für die Zeit nach der Umschulung?

Möglichst schnell einen Arbeitsplatz finden und beruflich durchstarten. In Planung ist auf jeden Fall die Aufstiegsfortbildung zum „Wirtschaftsfachwirt IHK“.

zurück