Kauffrau für Büromanagement 

Unser Erfolgsgesicht Frau Rahns ist gelernte Verkäuferin und hat dadurch umfangreiche berufliche Kompetenzen im Einzelhandel und natürlich im Kundenkontakt erworben, die für einen neuen kaufmännischen Abschluss sehr hilfreich gewesen sind.

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung. Frau Rahns möchte ihre bisherigen Berufserfahrungen mit dem neuen Berufsabschluss verbinden. Dafür wünschen wir ihr alles Gute.

Was ihr sonst noch wichtig ist im Leben und warum sie sich für uns entschieden hat, verrät sie uns im Interview.

In der Kürze liegt die Würze: Wie beschreiben Sie sich in 3 Worten?
zuverlässig, strukturiert, freundlich

Was haben Sie vor Beginn Ihrer Umschulung beruflich gemacht?
Ich bin gelernte Verkäuferin und habe nach fünf Jahren Berufspraxis aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen.

Warum haben Sie sich für dieses Berufsbild entschieden?
Für das Berufsbild der Kauffrau für Büromanagement habe ich mich entschieden, da er sich mit meinem früheren Beruf gut verbinden lässt und sich im Anschluss diverse Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt ergeben. Auch zu Hause plane ich alles und wusste deshalb, dass ich einen Beruf ausüben möchte, in dem ich planen und organisieren kann.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Umschulung bei DAA Bremen entschieden?
Die pädagogische Leitung Frau Bachmann war mir sehr sympathisch.

 

Welche 3 Vorteile sprechen Ihrer Meinung nach FÜR eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

  • Intensive Prüfungsvorbereitung
  • Mehr Zeit zum lernen
  • Einen neuen Beruf im Erwachsenenalter lernen können

Welche 3 Nachteile sprechen Ihrer Meinung nach GEGEN eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

  • Weniger Praxiserfahrung als bei einer „normalen Ausbildung“, da die betriebliche Ausbildungszeit während einer Umschulung kürzer ausfällt
  • Das Gelernte ist teilweise schwer zu verstehen, vor allem, wenn die Anbindung an die Praxis fehlt
  • viel Theorie

Was sind Ihre Pläne für Ihre Zeit nach der Umschulung?

Ich möchte arbeiten!

zurück