Frau Böhme - Kauffrau im Groß- und Außenhandel Frau Böhme - Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Durchstarten im Handel

Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Unser Erfolgsgesicht Frau Böhme hat am Tag ihrer mündlichen Prüfung Ihren Arbeitsvertrag unterzeichnet und steigt nach ihrer Umschulung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel direkt wieder ins Berufsleben ein.

Kaufleute im Groß- und Außenhandel beschäftigen sich überwiegend mit dem Einkauf von Waren und deren Weiterverkauf. Frau Böhme hat bereis einige Jahre erfolgreich und gerne im Handel gearbeitet und wird ihre Erfahrungen in ihre neue Tätigkeit einbringen. Wir wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

Was ihr sonst noch wichtig ist im Leben und warum sie sich für uns entschieden hat, erfahren Sie im Interview.

In der Kürze liegt die Würze: Wie beschreiben Sie sich in 3 Worten?
freundlich, ehrgeizig, zielstrebig

Was haben Sie vor Beginn Ihrer Umschulung beruflich gemacht?
Ich habe fast 10 Jahre im Einzelhandel gearbeitet, zuletzt bei Rewe hinterm Thresen.

Warum haben Sie sich für dieses Berufsbild entschieden?
Der Bereich Handel, Verkauf liegt mir. Ich wollte aber meinen Horizont erweitern und gleichzeitig meine bisherigen beruflichen Erfahrung in den neuen Beruf mit einsetzen können.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Umschulung bei DAA Bremen entschieden?
Ich bin 30 Jahre alt und da kam eine Ausbildung / Umschulung im Betrieb für mich nicht mehr in Frage. Ich wollte nicht mit ganz jungen Menschen in der Berufsschule sein.

Frau Böhme - Kauffrau im Groß- und Außenhandel Frau Böhme - Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Welche 3 Vorteile sprechen Ihrer Meinung nach FÜR eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)
zeitlicher Vorteil (nur 2 statt 3 Jahre)
- bessere, intensivere Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
- in der Klasse sind auch ältere Leute mit dabei

Welche 3 Nachteile sprechen Ihrer Meinung nach GEGEN eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)
der praktische Teil ist geringer (8 Monate)
- durch die verkürzte Zeit ist es etwas schwieriger

Was sind Ihre Pläne für Ihre Zeit nach der Umschulung?
Ich freue mich darauf, im direkten Anschluss an die Umschulung zu arbeiten und mein erlerntes Wissen anzuwenden.

Nachtrag
Seit März 2018 arbeitet Frau Böhme in einer neu eröffneten Filiale und hat seit dem non-stop zu tun. Es macht ihr immer noch einen Riesenspaß und sie lernt jeden Tag etwas neues.

zurück