Frau Ertas - vermittelt in Arbeit Frau Ertas - vermittelt in Arbeit

Ich will unbedingt arbeiten!

erfolgreiche Vermittlung in Arbeit

Frau Zülhan Ertas ist seit ihrer Geburt gehörlos, ihre Muttersprache ist die deutsche Gebärdensprache. Sie lebt mit ihrem gehörlosen Mann und drei hörenden Kindern in Bremen.

"Ich will unbedingt arbeiten", erklärte sie am 1. Tag der Teilnahme bei der DAA Bremen. Seit sechs Monaten ist dieser Traum nun Wirklichkeit geworden. Frau Ertas arbeitet bei der Kita Bremen als Reinigungskraft. Neulich habe sie sogar Blumen geschenkt bekommen, weil sie so schnell und gründlich sei.

Wie es dazu gekommen ist und was es für die Familie bedeutet, erfahren Sie in den nächsten Absätzen.

"Berufliche Eingliederung von schwerbehinderten Menschen"
Seit 2011 gibt es das erfolgreiche Projekt  bei der DAA Bremen. Zugewiesen werden die Teilnehmenden durch das Jobcenter Bremen. Sie nehmen an zwei Tagen in der Woche am Präsenz-Unterricht teil. Zusätzlich führen die Jobcoaches mit jedem Teilnehmenden einmal in der Woche ein mindestens einstündiges Beratungsgespräch.

Seit November 2015 gibt es diese Maßnahme auch für Menschen ohne Beeinträchtigung.

intensive und individuelle Betreuung
In dieser sehr intensiven und individuellen Einzelarbeit wird sehr schnell deutlich, wie qualifiziert und motiviert viele der schwerbehinderten/langzeitarbeitslosen Menschen sind. Einige haben allerdings bisher so schlechte Erfahrung gemacht, dass diese erst einmal aufgearbeitet werden müssen.
Wenn die Unterlagen dann optimiert sind, geht es manchmal sehr schnell. Arbeitgeber werden angerufen, Praktika akquiriert und Arbeitsverträge abgeschlossen.
Für die gehörlosen Teilnehmenden arbeiten die Jobcoaches und Herr Böse (Gebärdenmuttersprachler) sehr eng zusammen. 

Garant des Erfolges
Der Erfolg des Projektes ist begründet in dem sehr guten Team, einem perfekten Zusammenspiel aller Beteiligten und der sehr intensiven Einzelarbeit mit den Teilnehmenden. 

Herr Ertas - vermittelt in Arbeit Herr Ertas - vermittelt in Arbeit

weitere erfolgreiche Vermittlung
Seit Juni 2017 ist jetzt auch Herr Ünal Ertas in Arbeit vermittelt. Er arbeitet bei der Werkstatt Nord gGmbH im Integrationsprojekt "integra automotive". Hier sind Menschen mit und ohne Schwerbehinderung in einer regulären, sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit im Drei-Schicht-Betrieb beschäftigt. Integra ist in Zusammenarbeit mit dem Martinshof für die Zulieferung von Automobilbauteilen an das Bremer Werk von Mercedes-Benz zuständig. 

Bedeutung für die Familie
Neben der großen Wertschätzung, hohen Anerkennung und vielfältigen Erfahrungen die Frau Ertas und Herr Ertas durch ihre Arbeit erleben, ist es der Familie möglich, ihren Lebensunterhalt seit langer Zeit selber zu verdienen.
Sie können die nächsten Schritte ihrer Zukunft sehr viel positiver angehen.

Wir sind sicher, sie werden dies sehr gut meistern und wir wünschen Ihnen dafür alles Gute!

Rückmeldung durch das Jobcenter Bremen
"Jetzt ist die ganze Familie aus dem Leistungsbezug heraus. Wunderbare Arbeit der DAA Bremen!"

zurück